Sonntag, 1. November 2015

Die Jugend von Altenburg: So viele sind so wenig...

Es gibt rund 122 Jugendliche in Altenburg. die zwischen 14 und 20 Jahre alt sind - und es schlüpfen jede Menge Kinden in den nächsten Jahren in die Teenager-Zeit. Immerhin sind mehr als 100 Kinder derzeit zwischen acht und vierzehn Jahre alt. Und 137 Kinder sind unter acht Jahre. Angeregt durch eine Initiative, die vor allem von den Oldtimer-Freunden ausging, machen sich jetzt immer mehr Menschen in Altenburg Gedanken darüber, ob und wie wir diese Jugendlichen in das Dorfleben integrieren können - vor allem durch Selbstorganisation. Seit Jahren haben die Verantwortlichen das Gefühl, dass man in Altenburg zu wenig gerade für die Jugendlichen tut. Das wäre doch auch ein Thema für die Besprechung, die demnächst im Rathaus mit den Vereinen stattfindet. Nur mal so, als Idee... Raimund Vollmer

Kommentare:

  1. Es ist schön, dass man in Altenburg etwas für die Jugendlichen tun möchte, aber ich fürchte, dass das verlorene Liebesmüh ist. Die Jugendlichen wollen cool sein. In dieser Phase des Lebens ist alles cool, was in der Stadt passiert. Das Land ist out. Da müsste dann eine große und viel besuchte Disko her, um Altenburg für die Jugendlichen attraktiv zu machen. Im verschlafenen Altenburg gibt's ja nicht mal mehr eine ordentliche Kneipe.

    AntwortenLöschen
  2. Ja...genau; es ist schön, dass in einem kleinen Ort, wie Altenburg soviel Liebesmüh investiert wird, um Jugendliche zu unterstützen, sich selbst zu organisieren und eigene Ideen zu entwickeln auchmal cool etwas auf dem (öden) Land auf die Beine zu stellen und nicht immer in die anonyme Stadt zu " rennen" .... und genau DAS können die Jugendlichen von Altenburg gerne selbst entscheiden...ohne das sie von anfang an demotiviert werden von oben geposteten anonymen Kommentaren!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmela, ich glaube kaum, dass die Altenburger Jugendlichen diesen Blog besuchen oder den "bösen" Kommentar lesen. Sie machen ohnehin, was sie wollen. Mein "demotivierender" Kommentar wird daran nichts ändern. Nichts gegen Altenburg, aber mal im Ernst: Was können die Jugendlichen beispielsweise an einem Samstag Abend in Altenburg machen? Können sie ins Kino oder in die Disco gehen? Gibt's in Altenburg ein Casino? Kann man wenigstens in einer Kneipe Billard oder Tischfußball spielen? Nein, da ist absolut nichts, NULL, ZERO, NADA, was einen Jugendlichen interessieren könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne würde ich antworten .... aber wenn ich nicht weiss, mit wem ich es zu tun habe,...Nein Danke

      Löschen